Andacht zum Entschlafenengottesdienst

Am 05. November trafen sich Mitglieder der Gemeinde Schleswig zu einer Vorbereitung auf den Gottesdienst zum Gedenken an die Entschlafenen.

Zunächst kamen sie am ältesten Friedhof von Schleswig, am Stadtfeld zusammen. Hirte i.R. Jacobi berichtete über die Entstehung und Entwicklung von diesem ca. 400 Jahre altem Friedhof, der seit ca. 50 Jahren nicht mehr als solcher genutzt wird und nun ein Kulturdenkmal ist. Durch die Erzählungen und das gemeinsame Erleben wurden Impulse wach, die unser Vorsteher in der anschließenden Andacht in unserer Kirche verwendete. Neben diesen Gedanken und zwei Lesungen aus Prediger 3, 1-11 ("Alles hat seine Zeit") und aus Apostelgeschichte 3, 1-16 ("Die Heilung des Gelähmten") hörten wir Orgelstücke und sangen gemeinsam das Lied "Treff ich dich wohl bei der Quelle" (NAK Gesangbuch Nr. 411). Die Augenblicke der Stille zwischen diesen Beiträgen berührten die Geschwister auf unterschiedliche Weise. Insgesamt wurden Gefühle und Gedanken durch dieses gemeinsame Erleben wach, die im Gottesdienst für die Entschlafenen am folgenden Sonntag wieder lebendig wurden und gewiss noch lange nachwirken.